Häufig gestellte Fragen

Was ist eine Integrierte Gesamtschule?

Die Integrierte Gesamtschule vereint unterschiedliche Bildungswege unter einem Dach und ermöglicht durch innere und äußere Differenzierung den individuellen Stärken und Interessen jeder Schülerin und jeden Schülers gerecht zu werden.
Bei der Klassenbildung werden an einer Integrierten Gesamtschule Kinder unterschiedlicher Herkunft, Begabung und Neigung berücksichtigt. Dadurch wird gemeinsames Lernen über die Grundschulzeit hinaus bis zur 9. bzw. 10. Klassenstufe möglich. Eine Versetzungsentscheidung gibt es erstmals nach der Klassenstufe 9. Je nach Begabung, Leistungsfähigkeit und -wille können die Schülerinnen und Schüler die folgenden Abschlüsse, die denen des gegliederten Schulsystems entsprechen, erreichen: die Berufsreife (Hauptschulabschluss) nach Klasse 9, den Qualifizierten Sekundarabschluss I (Realschulabschluss) nach Klasse 10, den schulischen Teil der Fachhochschulreife und die Allgemeine Hochschulreife (Abitur).

Für welche Schülerinnen und Schüler ist die Schule geeignet?

Grundgedanke und Aufgabe der IGS ist es, Schülerinnen und Schüler mit den unterschiedlichsten Voraussetzungen, Begabungen, Fähigkeiten und Möglichkeiten zu fördern. Das bedeutet für jedes Kind, dass es, aufbauend auf seinen individuellen Grundfähigkeiten, seine eigenen Leistungsmöglichkeiten weiterentwickelt. Dies gilt für leistungsstärkere wie auch für leistungsschwächere Kinder. Die IGS ist eine Schule für alle Kinder.

Welche Abschlüsse können erreicht werden?

Je nach Begabung, Leistungsfähigkeit und -wille können die Schülerinnen und Schüler die folgenden Abschlüsse, die denen des gegliederten Schulsystems entsprechen, erreichen:

  • die Berufsreife (Hauptschulabschluss) nach Klasse 9
  • den Qualifizierten Sekundarabschluss I (Realschulabschluss) nach Klasse 10
  • den schulischen Teil der Fachhochschulreife nach Klasse 12
  • die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) nach 12,5 Schuljahren

Was ist Differenzierung?

Die unterschiedlichen individuellen Begabungen, Fähigkeiten und Fertigkeiten der Kinder einer Klasse werden durch Maßnahmen der inneren Differenzierung und teilweisem Unterricht in halben Klassen gefördert.

In der Differenzierungsstufe I wird zum ersten Mal eine äußere Differenzierung nach Leistung vorgenommen. Sie erfolgt ab der 7. Klasse in Deutsch, Englisch und Mathematik auf drei Leistungsebenen (Grundkurs, Erweiterungskurs 1, Erweiterungskurs 2). Bis einschließlich Klassenstufe 9 geht jedes Kind mit seinem Klassenverband in die nächst höhere Klassenstufe. Es gibt also bis zum 9. Jahrgang kein "Sitzenbleiben”. Besondere Leistungsfortschritte oder -rückgänge werden durch Wechsel des Kursniveaus berücksichtigt.
Schülerinnen und Schüler mit besonderem Förderbedarf können zusätzlich am Trainingsprogramm der Lernwerkstatt teilnehmen.
In der Differenzierungsstufe II ab Jahrgang 9 wird eine weitere äußere Fachleistungsdifferenzierung vorgenommen. Sie erfolgt in den Fächern Biologie, Chemie und Physik und zwar jeweils auf drei Leistungsebenen. Am Ende von Jahrgang 9 wird erstmals eine Versetzungsentscheidung getroffen. Wer die Versetzung in die Klasse 10 nicht erreicht, verlässt die Schule mit dem Abschluss der Berufsreife (bei entsprechenden Noten).

Im Jahrgang 10 findet der Unterricht nur auf E1- und E2-Niveau statt.

 

Kann man "Sitzenbleiben"?

Die IGS Mainz-Bretzenheim ist eine Teamschule mit besonderem Augenmerk auf soziales Lernen. Bis einschließlich Klassenstufe 9 geht jedes Kind mit seinem Klassenverband in die nächst höhere Klassenstufe. Es gibt also bis zum 9. Jahrgang kein „Sitzenbleiben“. Besondere Leistungsfortschritte oder -rückgänge werden durch Wechsel des Kursniveaus berücksichtigt. Am Ende von Jahrgang 9 wird erstmals eine Versetzungsentscheidung getroffen. Wer die Versetzung in die Klasse 10 nicht erreicht, verlässt die Schule mit dem Abschluss der Berufsreife (bei entsprechenden Noten).

Gibt es ein Ganztagsangebot?

Das Ganztagsangebot der IGS Mainz-Bretzenheim sieht Ganztags- und Halbtagsklassen vor. Eine der Ganztagsklassen ist eine Sportklasse. Wie viele Ganztagsklassen und wie viele Halbtagsklassen entstehen, hängt von der Anmeldung ab.
Die Anmeldung für eine Ganztagsklasse verpflichtet zur Teilnahme am Mittagessen.
Die Ganztagsklassen werden auf der konzeptionellen Grundlage unserer Schule unterrichtet. Wir legen auch hier Wert auf unser Teammodell, auf innere Differenzierung und auf integrierende Maßnahmen. Der Tagesablauf ist rhythmisiert. Dies bedeutet, dass sich Fachunterricht, Lernzeiten und Arbeitsgemeinschaften über den ganzen Tag verteilen.

Für Ganztagsklassen und Halbtagsklassen gilt die gleiche Stundentafel; die Ganztagsklassen erhalten also nicht mehr Fachunterricht als die Halbtagsklassen – er ist nur anders verteilt. Der Tag beginnt für Ganztagsklassen mit einem offenen Anfang um 7.50 Uhr; der Fachunterricht beginnt für alle um 8.20 Uhr. Für die Halbtagsklassen endet der Unterricht um 13.30 Uhr, für die Ganztagsklassen um 15.45 Uhr.

Bekommen die Schüler eine Mittagsverpflegung?

Unsere Mensa bietet vollwertiges Bio-Essen an mehreren Menüstationen (unter anderem Wok-, Pizza-, Pasta- und Salatstationen) an.

Die Schülerinnen und Schüler haben die freie Auswahl und können sich nach Lust und Laune bedienen. Die Belieferung erfolgt durch den renommierten Bio-Caterer „biond“. Eine Teilnahme am Mittagessen ist für die Ganztagsklassen verpflichtend.

Halbtags- und MSS-Schülerinnen und -schüler können ohne Anmeldung am Mittagessen teilnehmen. Der Erwerb von vergünstigten Zehnerkarten ist möglich.

Welche Arbeitsgemeinschaften gibt es?

An der IGS finden über 200 Arbeitsgemeinschaften, vor allem im Ganztagsbereich, statt. Diese fördern die Interessen und gehen weit über das unterrichtliche Lernangebot hinaus. Das Spektrum umfasst verschiedene Sportangebote ebenso wie künstlerische und musikalische AGs, Fremdsprachen und MINT Angebote. Diese variieren; die Kinder erhalten Informationen zu den Inhalten und Unterstützung bei der Auswahl.

Was sind Wahlpflichtfächer?

Ab Klasse 6 findet eine Differenzierung für alle nach Neigung statt. Der Unterricht wird ergänzt durch ein neu hinzukommendes Hauptfach. Dieses Wahlpflichtfach kann in der Regel aus dem folgenden Angebot an Fächern gewählt werden:

  • Französisch
  • Latein
  • Sport
  • Darstellendes Spiel
  • Musik
  • Bildende Kunst
  • Arbeitslehre-Sozialwesen
  • Arbeitslehre-Technik
  • Ökologie
  • Physik / Technik
  • Mathematik / Informatik

Das Wahlverhalten der Schülerinnen und Schüler eines Jahrgangs bestimmt, welche dieser Wahlpflichtfächer eingerichtet werden.

Welche MINT-Schwerpunkte gibt es?

Die Abkürzung MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Diese Fächer und Fachgebiete haben in den letzten Jahren einen enormen Bedeutungs- und Wertschätzungszuwachs erfahren und gelten als wichtige Schlüsseldisziplinen für die Zukunft. Den Schülerinnen und Schülern, die ihre Stärken und Interessen im MINT-Bereich haben, eröffnet sich eine Vielzahl beruflicher Möglichkeiten, sei es als betriebliche Ausbildung oder als Studiengang, in einem stetig wachsenden Arbeitsmarktsektor.
Unsere Schule bietet den Schülerinnen und Schülern seit vielen Jahren zahlreiche Möglichkeiten, ihre Fähigkeiten und Interessen in den naturwissenschaftlichen Fächern, im mathematischen wie technischen Bereich sowie in der Informationstechnologie zu erproben, zu festigen und zu erweitern.

MINT-Schwerpunkte in unserem Regelunterricht:
Bereits ab der 5. Klasse gibt es den im Unterrichtsplan fest verankerten Unterricht in Mathematik und den Naturwissenschaften (zunächst im Fach Nawi, später dann in Physik, Chemie und Biologie). Da uns der MINT-Bereich ein wichtiges Anliegen ist, findet in der Orientierungsstufe der Unterricht in diesen Fächern zum Teil in halben Klassen statt. Dies ermöglicht mehr Gelegenheiten zum Experimentieren, was die Qualität des Unterrichts erhöht und die Lernerfolge der Kinder befördert.

Besondere MINT-Schwerpunktsetzung in den Wahlpflichtfächern:
Darüber hinaus besteht für alle Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ab der 6. Klasse durch die Wahl eines Wahlpflichtfaches als viertes Hauptfach einen zusätzlichen und vertiefenden MINT-Schwerpunkt zu setzen. Hier sind insbesondere die folgenden WPFs zu nennen:

  • WPF Ökologie
  • WPF Arbeitslehre und Technik
  • WPF Physik und Technik
  • WPF Mathematik und Informatik

Nicht nur für den Ganztag – Die AGs im MINT-Bereich:
Unserer Schule bietet eine Reihe von Arbeitsgemeinschaften an, die einen MINT-Schwerpunkt haben:

  • Die Forscherwerkstatt Chemie für die Klassen 5-10 als verpflichtende AG.
  • Die Forscherwerkstatt Physik wird für Klassen 6-10 ab Schuljahr 2016/17 angeboten.
  • Die AG ‘Chemie in Englisch’ für die Klassenstufe 10-11.
  • Die Robotics AG (u.a. mit Lego Mindstorms) ermöglicht Schülern der Jahrgänge 9 und 10 spielerisch und experimentell Probleme zu lösen, wahlweise mithilfe selbst konstruierter Roboter oder mithilfe selbst geschriebener Programme in den Programmiersprachen JAVA oder PYTHON.

MINT-Schwerpunkt auch in der Oberstufe:
An unserer Schule bieten wir in der Oberstufe (MSS) in jedem Schuljahr Leistungskurse in den Fächern Mathematik, Physik, Chemie und Biologie an. Ebenfalls zum regelmäßigen Kursangebot gehören neben dem Grundkurs im Fach Informatik, natürlich auch zahlreiche Grundkurse in Mathematik, Physik, Chemie und Biologie.
Auch unsere Oberstufenschüler können sich regelmäßig im Rahmen der an unserer Schule durchgeführten MINT-Wettbewerbe mit anderen messen und an kniffligen Aufgabenstellungen tüfteln.

NEU! Ab Schuljahr 2016/2017 Teilnahme am MINTplus-Projekt:
Unsere Schule ist in das MINTplus-Projekt eingestiegen und will damit den ohnehin vorhandenen Schwerpunkt noch weiter ausbauen. Ziel ist es auch verstärkt Schülerinnen und Schüler für diese Fächer zu interessieren, die bisher noch nicht oder nur wenig mit naturwissenschaftlichen Fragestellungen oder technischen Herausforderungen in Berührung gekommen sind.
Mehr Informationen folgen bald…

Verantwortliche für den MINT-Bereich

Für Biologie/Chemie: Inge Himmels, HIM@igsmz.net
Für Mathematik/Informatik: Sven Jubileum, JBM@igsmz.net
Für Physik und Technik: Mirko Deforth, DEF@igsmz.net

Welche sportlichen Schwerpunkte gibt es?

Das Schulprofil der IGS Mainz-Bretzenheim wird seit dem Schuljahr 2008/2009 durch das Ganztagesangebot und die Sportklassen bereichert. Nun können auch begeisterte und sehr talentierte Sportlerinnen und Sportler ihre besondere Neigung und Stärke zur Geltung bringen. Durch die Sportklassen, das bereits bestehende Wahlpflichtfachangebot und die in jedem Oberstufenjahrgang geführten Leistungskurse ist ein Schwerpunkt Sport entstanden, der die Schule zur sportbetonten Schule entwickelt hat. Die sehr enge Zusammenarbeit mit dem Nachwuchsleistungszentrum des 1.FSV Mainz 05 hat zudem dafür gesorgt, dass der Deutsche Fußball-Bund 2010 die Schule mit dem Prädikat „Eliteschule des Fußballs“ ausgezeichnet hat. Er honoriert damit die überragenden Voraussetzungen, die von Schule und Verein geschaffen wurden, um talentierten Nachwuchsfußballern das parallele Absolvieren einer erfolgreichen schulischen und sportlichen Karriere zu ermöglichen.

Welche kulturellen/musischen Schwerpunkte gibt es?

  • Unsere Schule bietet im Schwerpunkt Musik je zwei Big Band-Klassen in den Jahrgängen 5 und 6 an. (Erfahren Sie mehr darüber in der Info-Broschüre und den Teilnahmebedingungen.)
    Die Teilnahme am Big Band-Klasssen-Projekt ist an die Mitgliedschaft im schuleigenen Verein “MusIGS e.V.” geknüpft. Die Satzung des Vereins steht hier zum Download bereit: Satzung MusIGS e.V.
     
  • Seit 2011 kooperiert unsere Schule sehr erfolgreich mit dem Mainzer Staatstheater in den Sparten Schauspiel, Musik und Ballett.
    Ziel dieser Kooperation ist es, so vielen Schülerinnen und Schülern wie möglich die Chance zu eröffnen, das Theaterleben kennenzulernen.
    Viele Klassen bzw. Kurse besuchen jedes Jahr altersadäquate Vorstellungen. Die WPF-Kurse “Darstellendes Spiel”, die Leistungskurse “Musik” und “Sport” übernehmen Patenschaften für einzelne Aufführungen und sind von Beginn der Proben bis zur Premiere live dabei.
    Der Jahrgang 5 nimmt seit drei Jahren am Projekt "Kulturschule" des Orchesters teil, mit der Gelegenheit, ein "Konzert für junge Leute" zu besuchen.

    Unsere Schülerinnen und Schüler erleben so mit Begeisterung KULTUR vor Ort und erhalten mit Unterstützung von unseren Lehrkräften die Möglichkeit, mit allen Sinnen zu lernen und Kreatives zu entdecken.

Welche Fremdsprachen können erlernt werden?

Alle Schülerinnen und Schüler starten im Jahrgang 5 mit Englisch als 1. Fremdsprache.

Im Jahrgang 6 kann im Rahmen der Wahlpflichtfächer Französisch oder Latein als 2. Fremdsprache belegt werden. Für Schülerinnen und Schüler, die in der Sekundarstufe I keine zweite Fremdsprache gewählt haben, bietet die IGS Mainz-Bretzenheim in jedem Jahrgang 11 neu einsetzende Kurse in Französisch und Latein an.

Im Rahmen des Wahlfaches ist im Jahrgang 9 die Wahl einer 3. Fremdsprache möglich.

Wie sind die Unterrichtszeiten?

  • 1. Std.: 820 – 905 Uhr       
  • 2. Std.: 910 – 955 Uhr       
  • 3. Std.: 1000 – 1045 Uhr   
  • Pause: 1045 – 1105 Uhr   
  • 4. Std.: 1110 – 1155 Uhr   
  • 5. Std.: 1200 – 1245 Uhr   
  • 6. Std.: 1245 – 1330 Uhr   
  • 7. Std.: 1330 – 1415 Uhr   
  • 8. Std.: 1415 – 1500 Uhr   
  • 9. Std.: 1500 – 1545 Uhr   
  • 10. Std.: 1545 – 1630 Uhr
  • 11. Std.: 1630 – 1715 Uhr

Mittagspause ist...

  • für die Jahrgänge 5 und 10 die 5. Stunde,
  • für die Jahrgänge 6 und 7 die 6. Stunde und
  • für alle anderen Jahrgänge die 7. Stunde.

Wie melde ich mein Kind für die Jahrgangsstufe 5 an?

Die Anmeldung für Jahrgang 5 findet in der Regel Ende Januar/Anfang Februar statt (siehe Termine). Vorab fürhren wir Informationsveranstaltungen durch.

Bitte bringen Sie zur Anmeldung folgende Unterlagen mit:

  • Geburtsurkunde (Kopie)
  • Jahreszeugnis 3, Halbjahreszeugnis 4 (Kopie)
  • Das Schreiben der Grundschule (gelbes Originalblatt)

Eine Anmeldung für die Sportklasse ist NUR am ersten der beiden Anmeldetage möglich, da am zweiten Anmeldetag der Eignungstest für die Sportklasse abgelegt werden muss.

Hinweis: Falls die Sorgeberechtigten getrennt leben, müssen beide das Anmeldeblatt unterschreiben oder eine Einverständniserklärung des jeweils anderen vorlegen.

Kann mein Kind auch für eine andere Klassenstufe angemeldet werden?

In wenigen Ausnahmefällen vergeben wir Plätze für Seiteneinsteiger. Senden Sie bei Interesse folgende Unterlagen an die Schulleitung:

  • Ein Bewerbungsschreiben
  • Geburtsurkunde
  • Kopien der letzten beiden Zeugnisse für die Jahrgänge 5 bis 10 und die Zeugnisse 5, 6, 9 und 10 für die Oberstufe, samt Angabe über die Wahl der Grund- und Leistungskurse.

Über die Aufnahmen entscheidet der Schulleiter.

Wir bemühen uns, Ihre Anfrage zügig zu bearbeiten und Sie zeitnah zu informieren. Sehen Sie deshalb bitte von telefonischen Rückfragen bzw. Anfragen per Mail ab.

Wie kann man mit einer Lehrkraft Kontakt aufnehmen?

Jede/r Lehrer/in hat eine Dienst-E-Mail-Adresse, die sich aus dem Lehrerkürzel mit der Endung "@igsmz.net" zusammensetzt. Diese Kürzel sowie die Sprechstunden der Lehrkräfte sind folgender Liste zu entnehmen.

Gibt es berufsorientierende Praktika?

Es gibt zwei berufsorientierende Praktika:

  • ein 14-tägiges Berufspraktikum im Jahrgang 8 (während des ganzen Schuljahres wöchentlich eine Projektstunde zur Vor- und Nachbereitung des Praktikums)
  • ein 14-tägiges Berufspraktikum im Jahrgang 11 (während des ganzen Schuljahres wöchentlich eine KUK-Stunde zur Vor- und Nachbereitung des Praktikums)

Gibt es eine Oberstufe?

Die Oberstufe der IGS Mainz-Bretzenheim wird, wie jede gymnasiale Oberstufe in Rheinland-Pfalz, nach den Bestimmungen der Mainzer Studienstufe (MSS) geführt.

Ein besonderes Profil bietet die Oberstufe der IGS Mainz-Bretzenheim mit den Leistungsfachangeboten in den Bereichen Sport, Musik, Bildende Kunst, Physik, Chemie und den Grundkursangeboten Darstellendes Spiel und Philosophie sowie mit den im Jahrgang 11 neu einsetzenden zweiten Fremdsprachen Latein und Französisch.

Eine Fortführung des Teamgedankens der Sekundarstufe I findet sich in der Oberstufe in den Jahrgangsteams der Tutoren, welche die Stammkurse betreuen, sowie im Fach KuK („Kurs und Kompetenz“). In diesem Unterricht werden verstärkt Projektgedanken weiterentwickelt, Methodentraining vertieft, kompetente Beratung einschließlich Berufs- und Studienorientierung durchgeführt und soziale Integration geleistet. Die Schülerinnen und Schüler haben im Laufe der Oberstufe ein Portfolio zu erwerben, das ihre Methodenkompetenz ausweist.

Kann man ohne 2. Fremdsprache die Oberstufe besuchen?

Ja. Wird in der Sekundarstufe I keine zweite Fremdsprache gewählt, muss diese von Klasse 11 bis 13 als fünfstündiger Grundkurs belegt werden. Die IGS Mainz-Bretzenheim bietet daher in jedem Jahrgang 11 neu einsetzende Kurse in Französisch und Latein an. Für die Schülerinnen und Schüler, die diese Kurse besuchen, erhöht sich die Pflichtstundenzahl um zwei Stunden pro Woche. Das Latinum kann bei ausreichenden Leistungen mit einer Zusatzprüfung im Abitur erworben werden. Von dieser Möglichkeit machen viele Schülerinnen und Schüler an unserer Schule Gebrauch.

Wie melde ich mich für die Jahrgangsstufe 11 an?

Die Anmeldung für Jahrgang 11 findet in der Regel Mitte Februar statt (siehe Termine). Vorab führen wir Informationsveranstaltungen durch.

Bitte bringen Sie zur Anmeldung folgende Unterlagen mit:

  • Geburtsurkunde
  • Jahreszeugnisse 5, 6, 9, Halbjahreszeugnis 10
  • Empfehlung für die gymnasiale Oberstufe (wird von Realschule mit dem Zeugnis 10/1 ausgestellt)

Um das Anmeldeverfahren zu beschleunigen, kann das Anmeldeformular hier heruntergeladen und bereits ausgefüllt mitgebracht werden.

Wie kann ich mich als Sorgeberechtigte/r im Schulleben einbringen?

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, sich einzubringen:

  • Elternabende besuchen und mitgestalten
  • Mitarbeit als Klassenelternsprecher/in und/oder im Schulelternbeirat
  • Mitarbeit im Schulausschuss
  • Unterstützung bei klassenbezogenen Veranstaltungen
  • Mitgliedschaft/Mitarbeit im Förderverein
  • Mitgliedschaft/Mitarbeit im Mensaverein
  • Mitarbeit im Festausschuss
  • Mitarbeit in Bibliothek und im Ganztagsbereich (Mensa, AGs…)
  • Mithilfe bei Renovierungsarbeiten und im Schulgarten
     

Wie werde ich Mitglied im Förderverein?

Seit Gründung der IGS Mainz-Bretzenheim im Jahr 1986 werden deren Aktivitäten vom Förderverein nachhaltig unterstützt. Dies gilt sowohl für die Anschaffung von Arbeitsmaterialien, Musikinstrumenten und Gegenständen für den Freizeitbereich als auch für Vorhaben der verschiedenen Arbeitsgemeinschaften, für Projekte von Klassen, Kursen und Jahrgängen und vieles mehr. Hier geht es zur Homepage des Fördervereins und hier kann man das Beitrittsformular downloaden.

Wo erhalte ich Informationen von Eltern für Eltern?

Weitergehende Informationen über unsere IGS - erstellt von Eltern für Eltern - erhalten Sie im Schul-ABC des Schulelternbeirats der IGS Mainz-Bretzenheim.