IGS Mainz-Bretzenheim

Eine Forschungsreise in die Antarktis

IMG_1853

Eine Forschungsreise in die Antarktis – bei der Vortragsreihe an der IGS Mainz-Bretzenheim
Monika Kallfelz stellt im Rahmen der Vortragsreihe „30 Jahre IGS Mainz-Bretzenheim“ am 21. November 2016 „ihre“ Expedition in die Antarktis vor. Fünf Wochen war sie mit dem deutschen Forschungsschiff POLARSTERN unterwegs von Kapstadt zur Neumayer-Station III in der Antarktis. Die Biologie- und Chemielehrerin aus Sinzig ist für pädagogische Projekte im Pfalz-Museum Bad Dürkheim zuständig und widmet sich der Polarforschung. In ihrem Vortrag berichtet die Referentin über das Leben an Bord, Beobachtungen von Eis und Tieren, über die Forschungsaktivitäten und über ihren kurzen Besuch in der Antarktisforschungsstation Neumayer III. Auch weist sie beispielhaft auf die Bedeutung der Polargebiete für das Klimageschehen hin. Das Publikum, die Oberstufenkurse Erdkunde und Biologie und interessierte Lehrkräfte, konnte bei dem einzigartigen Reiseerlebnis nun zumindest im Foyer der IGS bei dem eindrucksvollen Vortrag und der interessanten Ausstellung dabei sein.
Die Ausstellung an der IGS Mainz-Bretzenheim gibt interessante Einblicke in das Thema Polarforschung in der Antarktis.
Sommerhöchsttemperaturen von -8°C und Wintertemperaturen bis zu -60°C erfordern eine „coole“ Kleidung.
Zuhörer aus den Erdkunde- und Biologiekursen folgen der spannenden Expedition in die Antarktis – wo die Kaiserpinguine leben.
Die Referentin Monika Kallfelz und der Schulleiter Roland Wollowski betrachten das Ausstellungsobjekt, die Antarktisforschungsstation Neumayer III.
Die ersten beiden Forschungsstationen sind im Eis untergegangen, so kann Neumayer Nummer III bei Bedarf per Hydraulikstäbe angehoben werden. Einem IGS – Team gelingt das an dem Ausstellungsobjekt.
IMG_1835

IMG_1839

IMG_1843