IGS Mainz-Bretzenheim
Menü

Schüleraustausch mit dem Collège Voltaire in Asnières-sur-Seine

Verfasst am: 08.01.2019

Am Mittwoch, den 07. November 2018 haben wir uns mit 15 Schülerinnen und Schülern der Jahrgangstufen 8 und zwei Lehrerinnen um 07:45 am Hauptbahnhof in Mainz auf den Weg gemacht und sind nach einem kurzen Zwischenstopp in Mannheim und einer zweistündigen Verzögerung wegen technischer Probleme um 15:30 Uhr in Paris am Gare de l’Est angekommen.

Von dort aus sind wir mit der Métro nach Asnières-sur-Seine gefahren, wo wir von unseren Gastfamilien in Empfang genommen wurden und den Abend in den Familien verbracht haben.

Gemeinsam mit unseren Austauschpartnern und jeweils zwei deutschen und französischen Lehrerinnen sind wir Donnerstag mit dem Reisebus nach Versailles gefahren. Hier haben wir das Schloss anhand von Fragebögen in deutsch-französischen Gruppen erkundet. Anschießend haben wir ein Picknick und einen Spaziergang durch den Schlosspark gemacht und sind dann zurück nach Asnières-sur-Seine gefahren. Abends haben wir wieder in unseren Familien gegessen.

Ohne unserer Austauschpartner sind wir am Freitagmorgen mit der Metro in Richtung Musée d’Orsay aufgebrochen. Unsere Lehrerinnen haben uns den Auftrag gegeben, eine Skulptur oder ein Gemälde, das uns gefällt, zu zeichnen. Auf diese Weise konnten wir das Museum selbstständig erkunden.

Danach haben wir ein Picknick im Park des Tuileries gemacht und sind über den Louvre, wo wir die gläserne Pyramide fotografieren konnten, die Seine entlang gelaufen und haben uns die typisch pariserischen „Bouquinistes“ angeschaut und erste Souvenirs gekauft. 

Danach haben wir uns auf den Weg ins Viertel Montmartre gemacht. Wir sind durch das Künstlerviertel zu Sacre Coeur spaziert und haben eine Führung durch die Straßen von Montmartre bekommen.

Danach hatten wir eine kleine Führung durch „La Goutte d’Or“, ein Viertel von Paris, in dem viele Einwanderer wohnen und eine ganz andere Atmosphäre als auf Montmartre herrscht. Wir haben so die verschiedenen Facetten von Paris an einem Tag erlebt.

Das Wochenende haben wir in unseren Gastfamilien verbracht. Manche sind zum Eiffelturm gefahren, haben eine Tour zur Champs Elysées gemacht oder einfach gemeinsam mit Freunden Sport gemacht. Es war gut, dass wir uns dank des gemeinsamen Ausfluges am Donnerstag nun schon ein bisschen besser kannten. Am Sonntag haben einige von uns an der „cérémonie du 11 novembre“, einer Gedenkfeier zum 100. Jahrestag des Waffenstillstandes des ersten Weltkriegs, teilgenommen.

Am Montag durften wir endlich mit unseren Austauschpartnern in die Schule gehen und das französische Schulsystem kennenlernen.

Am Abend haben die Gastfamilien ein leckeres Buffet für uns im Collège aufgebaut. Wir haben eine Soirée franco-allemande mit allen Teilnehmern und Familien veranstaltet und haben gemeinsam „Werwolf“ gespielt.

Am nächsten Tag sind wir ohne unsere Austauschpartner und nur mit den deutschen Lehrerinnen mit der Metro vom Collège aus zur Opéra Bastille gefahren. Hier wurden wir um 10:00 Uhr von der Kostümdirektorin empfangen und durften die Ateliers, in denen die Kostüme und Bühnenbilder hergestellt werden, sowie die Schmink- und Umkleideräume besichtigen. Außerdem sind wir natürlich auch in den Zuschauerraum und das Foyer gegangen. Dann haben wir in einem kleinen Park gepicknickt, sind durch den Stadtteil „Marais“ gelaufen, haben das Rathaus gesehen und sind für eine Stunde zum Shopping zu Beaubourg gelaufen.

Bereits um 07:00 Uhr haben wir uns am Abreisetag mit unseren deutschen Lehrerinnen an der Schule in Asnières-sur-Seine getroffen und uns von unseren Austauschpartnern verabschiedet. Dann haben wir uns auf den aufregenden Weg durch das Pariser Metrolabyrinth zum Gare de l‘Est gemacht, wo wir um 09:00 Uhr den TGV in Richtung Deutschland genommen haben.

Es war eine spannende, ereignisreiche und schöne Woche in Paris und wir freuen uns schon auf den Besuch unserer Austauschpartner in Mainz im Februar 2019.

Zurück zur Übersicht